Wonnda

Wichtige Vorschriften für CBD-Produkte in der EU

*Haftungsausschluss: Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen stellen keine Rechtsberatung von Wonnda dar. Alle Informationen beruhen auf externen Quellen, und Wonnda übernimmt keine Garantie für die vollständige Richtigkeit der dargestellten Informationen. Wenn du an weiteren Informationen interessiert bist, bitten wir dich, dich an deine örtliche Rechtsbehörde oder dein Rechtsbüro zu wenden.

CBD-Produkte, die Cannabidiol enthalten, sind in den letzten Jahren auf den Märkten rund um die Welt explodiert. CBD-Nahrungsergänzungsmittel, CBD-Riegel, CBD-Öl, CBD-Hautpflegeprodukte, CBD-Gummis oder -Pulver – egal in welcher Form, CBD-Produkte sind der neue Trend unter den Verbrauchern.

Einige weitere Einblicke in CBD-Produkte

CBD ist ein Teil der Cannabinoide, die kein Abhängigkeitspotenzial haben oder ein „High“ verursachen. CBD wird entweder direkt aus der Hanfpflanze gewonnen oder synthetisch in einem Labor hergestellt. Es wurde als sichere Behandlung für viele verschiedene Gesundheitsprobleme populär und bietet verschiedene gesundheitliche Vorteile wie:

  • Reduzierung von Angst
  • Hilfe bei Schlaflosigkeit
  • Linderung von chronischen Schmerzen
  • Linderung von Sucht
  • Behandlung von Krampfanfällen

EU-Vorschriften für CBD-Produkte

Viele Marken haben die Vorteile von CBD erkannt und verkaufen alle Arten von CBD-Produkten. Wenn auch du daran interessiert bist, deine eigene CBD-Produktlinie auf den Markt zu bringen, ist es wichtig, die folgenden EU-Vorschriften für CBD-Produkte zu beachten.

CBD-Lebensmittelprodukte

CBD Produkte

Jede Art von Lebensmittel muss in der Europäischen Union die allgemeinen Sicherheitsanforderungen der Verordnung über die allgemeinen Grundsätze des Lebensmittelrechts in der EU erfüllen. Wenn du mehr über die allgemeinen lebensmittelrechtlichen Vorschriften in der EU erfahren möchtest, schau dir unseren Blogpost auf „Die 7 wichtigsten Lebensmittel- und Getränkezertifizierungen für deine Eigenmarke“ an.

Nach einer EU-Verordnung gelten CBD-haltige Nahrungsergänzungsmittel in der Europäischen Union als „neuartige Lebensmittel“. Neuartige Lebensmittel sind Lebensmittel, die vor 1997, als die Verordnung über neuartige Lebensmittel erlassen wurde, in der EU nicht für den menschlichen Verzehr verwendet wurden. Neuartige Lebensmittel dürfen in der EU nur verkauft werden, wenn sie von der Europäischen Kommission zugelassen wurden. Das Lebensmittel wird nur zugelassen, wenn es bestimmte Kriterien erfüllt: Es muss sicher sein, darf keine ernährungsphysiologischen Nachteile aufweisen und darf die Verbraucher nicht in die Irre führen. Bislang sind CBD-Produkte in der EU noch nicht zugelassen.

Ist es legal, CBD-Produkte in der EU zu verkaufen?

Ob es legal ist, CBD-haltige Produkte in der EU zu verkaufen, hängt davon ab, ob die EU den Anbau von Cannabis sativa L. erlaubt, solange sie in der EU-„Common Catalogue of Varieties of Agricultural Plant Species‚ eingetragen sind und das Tetrahydrocannabinol (THC) eine Konzentration von 0,2 % nicht überschreitet. Auch wenn CBD-Produkte in den meisten europäischen Ländern legal sind, steht es jedem EU-Mitgliedsstaat frei, seine eigenen nationalen Gesetze zu erlassen. Daher müssen die CBD-Vorschriften für jedes Land, in dem du deine Produkte verkaufen willst, doppelt geprüft werden.

CBD-Kosmetikprodukte

CBD Produkte

Im Allgemeinen müssen kosmetische Produkte bestimmte Sicherheitsstandards einhalten, die in Artikel 3 der Kosmetikverordnung aufgeführt sind. Es gibt bestimmte Stoffe, die in Kosmetika nicht verwendet werden dürfen, darunter auch Cannabis. Dies bezieht sich jedoch nur auf bestimmte Teile der Cannabispflanze und umfasst nicht die Samen und Blätter der Pflanze. Die EU erlaubt daher CBD-Kosmetikprodukte, die aus Samen und Blättern, nicht aber aus den Fruchtständen der Cannabispflanze hergestellt werden. CBD-Kosmetikprodukte können in der EU legal als Antioxidantien, Anti-Schleimmittel, Hautschutz und Hautpflege vermarktet werden.

Verkauf deiner eigenen CBD-Produkte mit wonnda

Da das Interesse der Verbraucherinnen und Verbraucher an CBD-Produkten immens gestiegen ist und du über die Vorschriften für CBD-Produkte Bescheid weißt, möchtest du diesen Trend vielleicht nutzen und deine eigenen CBD-Produkte verkaufen. Einige der beliebtesten CBD-Produkte sind:

  • CBD-Öl
  • CBD-Haut- und Haarprodukte wie Cremes, Gesichtsmasken, Seren oder Seifen
  • CBD-Vape-Öle
  • CBD-Esswaren wie Gummibärchen, Kekse oder Powerriegel
  • CBD-Produkte für Haustiere

Es ist sehr wichtig, einen vertrauenswürdigen und hochwertigen Hersteller für deine CBD-Produkte zu finden. Hier bei wonnda, arbeiten wir mit den besten europäischen Herstellern für Private Labeling und Auftragsherstellung zusammen. Der erste Schritt, um deine CBD-Produkte auf den Markt zu bringen, ist wahrscheinlich der wichtigste – die Suche nach dem richtigen Produktionspartner für dein Projekt. Der große Vorteil von wonnda.com ist, dass du uns einfach die schwere Arbeit überlassen kannst. Erzähle uns einfach kurz von deinem Projekt oder deiner Produktidee. Wir werden dann die für dein Projekt am besten geeigneten Produzenten ansprechen und dich mit ihnen zusammenbringen. Klingt interessant? Dann fülle einfach das Formular aus oder sende uns eine E-Mail mit deinem Wunschprodukt.

Bist du bereit für deine eigene Produktlinie?

Wonnda ermöglicht es Unternehmern und aufstrebenden Brands, die Bestseller von morgen mit den besten Herstellern und Partnern auf den Markt zu bringen.